VBC - Vl

Visionen, Botschaften & Channelings - Vl

 

 

21.03.2016

Empfangen im Kölner Dom

 

„Es ist ein Rauschen der Liebe, die Energie die vom Dom emporsteigt. Viele wissen die Bedeutung dessen nicht, was der Dom ist. Dieser Ort, tausende Jahre älter als die Mauern. Die Energien, die sich in den Mauern manifestiert haben, sind so von Bedeutung für die Erde. Nutzet sie. Sie zeugt von Schöpfung, von dem was nun wieder auf der Erde erschaffen werden soll.

Auch dort geht ein Teil des Regenbogens in Gaia, eine Wesenheit, dessen Wahrheit ihr noch nicht richtig erkennt, um vieles mehr, als dass ihr es vermutet.

Dort am dem Platz, wo du schreibst, befindet sich ein Gezeitentor. Du fühlst den leisen Luftstrom. Er hat seinen Ursprung dort, nicht hier. Nutze die Kraft des Regenbogens. Es gibt einige besondere Orte im Dom. Dieser ist nur einer davon.

 

Sei auf der Hut vor falschen Freunden! Sie werden gelenkt von der „anderen Seite“. Sie sind so in der Unausgeglichenheit. Sie rauben dir den Atem des göttlichen Seins. Sie brauchen ihn, um zu existieren, denn Leben kann man nicht sagen. Sie vegetieren in einem Irrgarten der falschen Auferstehung.

 

Du, Menschen-Art, sei achtsam, sie können dir nur Stolpersteine auf deinen Weg legen. Wenn du achtsam bist, wirst du über sie hinweg steigen. Was danach passiert, mit den Stolpersteinen, wird nicht mehr zu deiner Aufgabe gehören. Viele werden darüber stolpern, doch es ist ihr Weg!

 

Bleibe bei dir, lass dich nicht nutzen, das ist nicht für dich vorgesehen. Es geht auch so. Deine Visionen sind nicht die der anderen und die der anderen nicht deine.

 

Verharre nicht im Gestern! Diese Energien können dir in dieser Form nicht mehr nützlich sein. Ändere sie, dann können sie zu wichtigen Werkzeugen werden.

 

Das Göttliche gibt es nur ein mal, lehnt ihr nur eine ab, ist es unvollkommen.

Mein Kind, die Orgeltöne sind wie das Trommeln, eine Art Zellöffnung um sie zu richten im rechten Lot, „verteufelt“ sie nicht.

So viele haben einst, in früheren Leben, viele schlimme Dinge erlebt. Doch haltet ihr deran fest, haltet ihr euren Energiefluss auf. Das was früher war ist nicht mehr wichtig. Jede Kultur hat ihre Mythologie – wieso haltet ihr diese (andere) für möglich, doch eure eigene verleugnet ihr? Eure Mythologie wird jene sein, die dazu beitragen wird, die Welt zu erneuern. Sie, wenn ihr sie versteht, wirklich versteht, beinhaltet so viel Wissen, so viel Wissen. Nehmt das Geschenk eurer Mythologie an, denn dann werdet ihr durch euer Herz handeln.

Auf keine andere Art und Weise werdet ihr so viel Barmherzigkeit erfahren und es weiter geben.

Du weißt, ich bin dir oft begegnet, nicht nur in diesem Leben. Doch sei dir bewusst, dieses Mal wird es so anderes sein. Die Energien haben angefangen zu fließen und dadurch wird ein mächtiges Tor aufgehen, dort in deiner geheimen Kammer in deiner Herzkammer. Gehe deinen Weg, den du nun eingeschlagen hast, gehe ihn und ich werde mächtig mit Barmherzigkeit und Segen hinter dir stehen. Alle Völker, alle Religionen sind zwar Machtkonstrukte der Machthaber dieser Welt, doch ist dessen Ursprung göttlich und wahrhaftig. Und nur diese Energie wird siegen, letztendlich in jeden Menschen auf Gaia. Nichts und absolut nichts ist außerhalb dieser göttlichen Energie. Auch wenn ihr es gerne nutzt um die Verantwortung außerhalb von euch zu legen. Bekämpft sie nicht mit Kampf, Schutzritualen usw., denn dies wird Kraftaufwendig sein. Segnet sie, segnet jene die euch böses tun wollen, so wie ihr es meint.

Segen und Liebe, göttlichen Segen und göttliche Liebe, was meint ihr, was kraftvoller wirkt? Das durch das Gehirn des Menschen Entstandene oder das was aus Gott kommt!?

Lasst dich nicht beirren durch anderen Angst – es ist die ihre! Mach sie nicht zu der deiner.

Lehre den Segen, denn er wird euch frei machen. Segen und Liebe!

Amen

der Christ“

 

 

18.06.2016

Mediumschule

Reisen mit dem Auge vom Herzen und mit dem weißen Reh

 

Ich reite mit Muraco, mein Spiritpferd, über „meine Brücke“ zur anderen Seite, im Galopp.

Auf der anderen Seite erwarten uns Big Bear, Raphael (Dancing Thunder's Vater), Piercing Eyes Pen und Little Buffalo (?- heute zum ersten Mal erschienen), ein Indianer mit weißen Haaren.

Wir begrüßen uns. Muraco und Dacura (Big Bear's Pferd) begrüßen sich auch und laufen auf einer Wiese.

Wir setzen uns ans Feuer, Little Buffalo fängt an zu trommeln, Dann geben sie mir zu verstehen, dass ich in das Feuer gehen soll. Ich stehe auf und gehe hinein.

Ich sehe das weiße Reh. Es ist sehr groß. Es schimmert Titanweiß mit einem Hauch perlmuttfarbener Aura. Es pulsiert, es hat blaue Augen. Es stößt mir einen seiner Vorderbeine in mein Herz. Um uns herum ist nichts, nur das Reh und ich. Blut fließt aus meinem Herz. Es scheint erst so, als fielen die Tropfen ins Bodenlose. Doch aus dem Blutstropfen wurde eine neue Welt geboren, erschaffen aus sich selbst.

„Das wird die Energie der neuen Welt sein.“ sagte das Reh. Doch ich konnte diese neue Welt nicht sehen. Es war nichts und doch wußte ich, es war alles. Dann flossen mir Tränen aus den Augen. Es waren die Tränen der Vergebung der alten Welt. Sie tropften auf die neue Welt und lösten sich auf.

 

„Was soll ich hier?“ fragte ich das Reh.

 

„Du bist hier, um die neue Welt zu fühlen. Das Ziel allen Seins.

Das Blut, einst erschaffen aus der Materie. So wichtig, so wichtig. Nehmt es auf, die Sprache des Blutes zu lernen. Es fließt noch ein dritter Kreislauf durch euer Körper. Erstens der Blutkreislauf, zweitens das Lymphsystem und drittens dieser dritte. Er ist noch nicht bekannt, bzw nur ganz wenige wissen davon. Er ist der heilige Strom des göttlichen Wissens. Er hat seinen Anfang und sein Ende in der geheimen Kammer in eurem Herzen. Dieser Kreislauf bildet sich vor den anderen bei der Entstehung eines jeden Menschen, erst dann die anderen.

Das wird u.A. das Ziel der „Schule der Regenbogenkrieger“ sein. Sucht danach, wenn ihr es schafft diesen zu aktivieren, geht alles viel schneller voran. Spreche mit Karin Baja darüber, sie soll “fragen“ gehen ;-)

Obwohl dieser Kreislauf durch euer Herz geht, ist der Motor das spirituelle Herz. Diese Info ist wichtig, sonst fädelt ihr die Kette von hinten auf!!!“

 

„Wieso sehe ich diese Welt nicht?“

„Weil du erst noch lichter werden mußt. Doch er bedarf dieses Rituals, damit du diesen Weg gehen kannst. Es braucht dieses Blut um ihn zu aktivieren!“

Wieso fühlt es sich hier so schwer an?“

„Weil sich deine Energie noch in dieser Schwere, gemessen an die Energie dieses Ortes, befindet. Was du fühlst ist das, was du später fühlen wirst, wenn jemand sich hier aufhalten würde, der deine Energie hat, wie die die du jetzt noch hast!“

Dann leckt das Reh an der Wunde und diese schließt sich und verheilt in Sekundenschnelle.

Ich verabschiede mich von dem Reh.

Es leckt mich an der Stirn und dann legt es seine Stirn auf meine. Dann löst es sich langsam auf. Ich bin mitten im Nichts.

Dann gehe ich zurück und trete aus dem Feuer heraus.

Ich werde herzlich in Empfang genommen. Ich frage, wieso ich das machen mußte.

„Wir konnten es nicht, du bist dafür ausgewählt worden. Es bedarf deiner Reinheit, das verstehst du noch nicht!“

Sie lächeln. Little Buffalo schaut dann sehr ernst, jedoch auch liebevoll und gütig.

Ich sehe Muraco und Dacura immer noch auf der Wiese. Muraco ist ganz ruhig, da weiß ich, dass alles Ok ist.

Little Buffalo: „Du bist dazu ausgewählt worden, etwas bestimmtes voranzutreiben. Es bedarf dein großes Vertrauen und deine kindliche Offenheit. Du hast ein reines Herz, so wie dir es Big Bear schon gesagt hat. Du erinnerst dich! Er wartet!!!“

 

Little Buffalo tritt zurück.

Big Bear, Piercing Eyes Pen und Raphael kommen und verabschieden sich von mir, alle legen die flache Hand auf meine Stirn, dort wo das Reh geleckt hat. Dann verabschiedet sich Little Buffalo von mir und küsst mich auf die Stirn.

 

(Red Bear holt uns langsam zurück, viel zu schnell)

Muraco und Dacura kommen. Ich steige auf und reite zurück.

 

*****

 

Ich gehe zur Toilette und sehe im Spiegel, wie ich Blut an meinem rechten Oberarm habe, wische es ab und lege es, ohne dass die anderen wissen was es ist, in unsere heiligen Mitte – ich werde es verwahren.

 

 

29.10.2016 bei Karin RainbowBird / Spirit House in Schwalmthal

2x ½ Std. durchs Medizinrad

In (…) sind Anmerkungen von mir.

 

1. Reise

Muraco (mein Spiritpferd) kommt und fordert mich auf aufzusitzen.

Shila (mein Spiritwolf) sitzt neben Muraco.

Ich steige auf und wir reiten los, auf unseren Weg, wir kommen zum Wasser und ich nehme Shila mit auf Muraco (Shila ist wasserscheu). Dann gehen wir weiter. Sanfte Wellen umspülen Muracos Hufe. Ich sehe die fleißigen Helfer, die meinen Weg instand halten (an diesem Weg sehe ich, ob ich auf dem richtigen Weg bin).

Ich sehe einen reparierten Riss, ein frisch reparierten. Alles ist jedoch wieder stabil.

Von weitem sehe ich Big Bear, Raphael, Piercing Eyes Pen und die Mutter Big Bears.

Diesmal sehe ich viele Pferde, voran Dacura (Big Bears Pferd zu Lebzeiten).

Sie warten am anderen Ufer auf uns.

Drüben angekommen steigen wir, Shila und ich, von Muraco ab.

Muraco vereint sich, nach einer Begrüßung, mit den anderen Pferden. Es sind die Spiritpferde von denen, die auf mich warten.

Irgend etwas ist heute jedoch anders. Kann aber noch nicht sagen was es ist.

Dancing Thunder kommt aus dem Zelt und bittet uns herein.

Innen im Zelt brennt ein Feuer. Um das Feuer sitzen Wesen. Es sind die Sternenmenschen.

Wir alle setzen uns ums Feuer. Zwischen jeden von uns sitzt ein Sternenmensch.

„Wir sind gekommen um die Schule einzuweihen. Wir, die Regenbogenvölker der Hierwelt (also auf der anderen Seite unserer dualen Welt). Wir nehmen euch, Karin und dich, nun auf in den Kreis der Ahnen des Regenbogens. Wir werden euch führen und eine sehr starke Verbindung zwischen euch und uns aufbauen. Es werden nur Menschen zu euch kommen, die dafür von uns ausgewählt werden bzw. schon wurden. Nach ein paar anfänglichen Anlaufschwierigkeiten, so wie ihr es vielleicht empfinden werdet, werden eure Energien immer mehr verschmelzen (Karins und meine und mit denen der Sternenmenschen). Seid euch bewusst, es wird eine aufregende Zeit werden, bis es neue Lehrer geben wird, die eure Sache weiterführen werden. Wir sagen nicht, dass ihr dann nicht mehr weiter machen werdet, oh nein, eher das Gegenteil wird der Fall sein ;-)

Wir wissen, dass ihr euch schon sehr auf eure kommende Aufgabe freut.

Seid sehr achtsam auf euer Umfeld, es ist noch nicht vorbei (Trommel wird helft)!“

Als Karin uns zurück holt sagen sie: „Bleibe hier, erst am Ende der zweiten Reise wirst du die Rückreise antreten!“

 

In der Pause stand ich etwas neben mir ;-)

 

2. Reise

„Weißt du, ihr werdet geführt von etwas, was ihr euch in dieser Art noch garnicht vorstellen könnt. Big Bear wird euch besonders unterstützen.

Denkt dran, ihr könnt nur den Weg gehen, den ihr jetzt begonnen habt zu gehen. Einiges wird sich noch ändern. In den kommenden drei Tagen wird an euch gearbeitet. Karins „Chakra“ wird danach so laufen wie deines.

Bei euch beiden wird eine Energieerhöhung stattfinden. Vielleicht habt ihr Druck an den Schläfen. Es wird vergehen.

Beobachtet eure Zeigefinger!!!

Bergamotte wird wichtig sein!!!“

Es wird ein Ritual gemacht (Trommel wird lauter). Karin erscheint und wird in den Kreis aufgenommen. Sie bekommt ein rotes Spiritpferd und „sie ist der erdende Teil von euch beiden. Es ist wichtig. Fernandee ist der Name und ist eine Stute.“

Fernandee geht zu den anderen Pferden und ihre Energie vermischt sich mit der der anderen.

„Dies sage Red Bear!“

Sehe drei blaue Schmetterlinge. Einer fliegt in mein viertes Auge, bei Karin das gleiche. Der dritte blaue Schmetterling fliegt ins Feuer, welches dann eine blaue Farbe annimmt.

Dann steckt Big Bear eine Pfeife an und reicht sie dann rum. Somit ist dieses Ritual vollzogen.

Dann stehen die Sternenmenschen auf, verabschieden sich und treten in das Feuer. Sie verbrennen nicht. Es entsteht eine blaue Lichtsäule aus dem Feuer Richtung Universum, dann verschmelzen die Wesen mit der blauen Lichtsäule und werden mit der Lichtsäule nach oben transportiert. Die Lichtsäule löst sich von unten nach oben auf und das Feuer sieht wieder wie ein normales Feuer aus.

Die Pfeife wird abermals von Big Bear rumgereicht.

Dann werden Karin und ich noch von jedem gesegnet.

Dann geht die Zelttür auf und eine Lichtgestalt kommt herein. Es ist die Christusenergie (nicht zu verwechseln mit der Inkarnation Jesus) – auch sie segnet uns.

Wir verabschieden uns alle herzlich von einander.

Muraco und Fernandee kommen und wir steigen auf – auch Shila.

Dann reiten wir unseren Weg, jeder den seinen, wieder ins Hier und Jetzt.

 

(In dem Moment, als ich Hier und Jetzt schreibe, sagt es Karin laut)

 

 

19.11.2016 - Trommelreise bei Karin Rainbowbird Baja, Schwalmtal

 

Bellana (zum ersten Mal)

 

„Hallo du, nun ist es an der Zeit, dass auch ich mich bei dir melde.

Ja, bald ist es an der Zeit, dass auch wir anfangen zusammen zu wirken.

Ich habe mich lange nicht dazu bewegen können, wieder zu inkarnieren. Nun, mit dir war diese Möglichkeit geschaffen, dass ich mich wieder dazu bereit erklärt habe. Du hast meine Energien sehr früh gespürt, immer wieder mal. Ich habe dich durch den Prozess geführt, der erst sehr schmerzhaft für dich war, doch du bist sehr schnell dadurch gegangen.

Du bist nicht Gefühlskalt geworden, nur ist es von großer Bedeutung für dich, diesen Zustand zu erreichen. Denn mit Mitleid kannst du den Tieren nicht helfen. Viele lassen dadurch, ihrem Mitleid, die Dinge ins Stocken geraten. Wut, Hass und Mitleid lassen die Tiere länger leiden.

Nun, heute ist der Zeitpunkt, dass du meine Energien wieder tragen kannst, vollkommen tragen kannst. Das Band zwischen uns ist nun soweit.

Ich werde in deinen träumen zusammen mit dir wirken, denn wir sind EINS. Wir waren nie getrennt, nur war diese Illusion der Getrenntheit wichtig für dein Wachsen. So wie es Red Bear gesagt hat: 'Du bist ja erwachsen!'

Damals in Atlantis war es sehr schwer für mich, besonders als der Missbrauch der Tiere anfing, dies alles zu ertragen. Viele Male habe ich es versucht, doch die Menschen haben sich so weit von Spirit und von 'Sich Selbst' entfernt, dass ich nicht mehr zu ihnen durchdringen konnte.

Nun, durch die neue Zeit, ist dieses Potenzial gegeben, dass die Menschen es wieder erkennen, was Tiere wirklich sind und was ihnen angetan wird.

Weißt du, Menschen haben sich so weit von Gott und von 'Sich Selbst' entfernt, dass sie nicht fähig sind, die Wahrheit zu begreifen und sie ihr in ihrem Leben den Platz geben, wie es angemessen ist. Lasse ihnen Zeit, sie können nicht schneller. Segne sie, segne gerade jene, die den Tieren den größten Schmerz zufügen, sei es direkt oder indirekt.

Ihr seht oder lest es immer mehr, dass Wissenschaftler den Tieren Gefühle und Emotionen zugestehen. Doch sie sind noch so weit, so weit von der Wahrheit entfernt. Die Menschheit muss halt langsam dahin geführt werden!

Bis bald

Bellana – dein Ich vor langer Zeit.“

 

 

Info zu Bellana:

Bellana ist eine der insgesamt 12 Energien, die durch mich arbeiten

Zur Blütezeit Atlantis, war sie die Priesterin zum Schutze der Tiere und hatte eine Schule, in der bereits Kinder die Sprache der Tiere lernten. Zu dieser Zeit war das Tier ein hoch geschätztes Wesen und dem Menschen ebenbürtig.

Auch Kuthumi (Franz von Assisi) erlernte von ihr die Sprache der Tiere.

 

 

 

 

Weiteres folgt...

 

 

*

 

*

 

*

 

*

 

*

 

*

 

*

 

*

 

*

 

*

 

*

 

 

 

 

...und sollte jemand Fehlerteufel finden – so darf er sie gern behalten.

 

 

Bilder wurden mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt von

Conny Huber-Schröder, Ingo Klein, Karin Baja

 

 

Das Ausdrucken ist nur für den persönlichen Gebrauch erlaubt.

Alle anderen und / oder weitere Vervielfältigungen, auch nur

auszugsweise, sowie die Veröffentlichung, sind nur mit

Rücksprache und Zustimmung der Autorin erlaubt.

 

--

Mein Weg für Gaia...

 

VISIONEN BOTSCHAFTEN CHANNELINGS

Jutta Vormann

 

...und all die vielen Namen die ich sonst noch habe und hatte

Alle Angaben ohne Gewähr - Mein Weg für Gaia... © 2013 • All Rights Reserved