Visionen-Botschaften-Channelings

Visionen, Botschaften & Channelings - l

 

 

In diesem Teil habe ich alles so wieder gegeben, wie ich es während Meditationen, schamanischen Trommelreisen oder auch bei vollem Bewusstsein "gesagt / mitgeteilt" bekommen habe.

Vielen Menschen wird das, was ich hier niedergeschrieben habe, vermutlich unverständlich oder fremd erscheinen, da sie mit diesen Dingen (noch) nicht viel in Berührung gekommen sind. Früher wäre es mir genauso ergangen. Man/frau muss bestimmte Dinge selbst erlebt haben, um alles wirklich begreifen zu können.

 

 

Kleine Info zum Medizinrad & schamanische (Heil-)Trommelreise:

 

Ihr werdet im Text immer wieder die Begriffe Norden, Osten, Süden, Westen, Mitte, Oberwelt, Unterwelt begegnen. Dies bedeutet, das ich diese Visionen usw. während schamanischer Trommelreisen durch das heiligen Medizinrad empfangen habe.

 

Traditionell nutzt der Schamane das Medizinrad um Informationen zu bekommen. Er reist, mit einer Frage (wegen einer Erkrankung, Streit o.ä.) durch die vier Windrichtungen und bittet seine Ahnen und Krafttiere um Hilfe. In der jeweiligen Windrichtung bekommt er dann die benötigten Informationen.

 

Norden: Element Erde, Winter, Nacht, Wurzelchakra, Herkunft, passiv, weiblich, gehufte Tiere.

Osten: Element Luft, Frühling, Morgen, Herzchakra, Zukunft, fliegende Tiere

Süden: Element Feuer, Sommer, Mittag, Solarplexus, „Medizin“ zur Heilung und alles was uns helfen kann, männlich, aktiv, krabbelnde und kriechende Tiere.

Westen: Element Wasser, Herbst, Sakralchakra, Vergangenheit, Heilung, der Bär.

 

Für weitere Informationen über das Medizinrad bitte ich Euch/Sie, sich selbst im Internet, in Büchern usw. zu informieren.

 

 

 

 

Meine ersten Berührungen mit dem Licht

 

 

 

Mein Spirit-Baum – steht auf Mauritus

 

 

 

 

11.07.2005

Strolchi ist eine Stammseele seiner Rasse.

Frage an Kuthumi: „Wer sind meine Meister?“

„Alle Meister stehen dir zur Verfügung. Du musst nur die Schwingung rufen / anfordern. Ich habe die Sprache der Tiere in dir verankert!“

Ich fühle meinen Vater.

 

 

14.07.2005

Fragen: „Wer/was ist Minzi und Sunny, mein kleiner Wichtel?

„Werner ist deine männliche Energie!

Ja, rote Katzen sind kleine Wichtel / Kobolde. Sie helfen euch mit kosmischem Humor. Sie können aber auch sehr ernst sein! Das Erinnern an Träumen wird mit der Zeit kommen, wenn die Zeit/du reif ist//bist. Es ist im Moment noch nicht so wichtig. Setze dich jeden Abend hin und fühle in dich rein und fange an, den Gedanken zu vertrauen. Du wirst langsam dahin geführt.

Ja, Gold ist deine Farbe. Du mochtest Gold nicht, es sollte so sein. Dir wird jetzt bewusst werden, welche Kraft und Macht Gold hat. Es ist die stärkste Liebesschwingung, die es gibt. Deswegen wurde sie dir gezeigt. Lerne diese Schwingung zu tragen, zu halten, zu sein. Aus Gold bist du geboren, du bist Gold. Es hat nichts mit dem menschlichem Gold zu tun! Sie haben es nicht richtig verstanden und die Erde des Lichtes beraubt. Lerne die wahre Kraft des Goldes. Dein Vater steht dir beiseite.“ Kuthumi

 

„Ja, auch ich wirke durch dich. Wir sind seit Urzeiten miteinander verbunden. Als wir das erste Mal zusammen hier waren, erschufen wir die Tierwelt. Dein Vater war auch dabei. Es war herrlich anzusehen, wie sie miteinander spielten, schliefen. Auch sie waren mit der Goldschwingung.

Ja, das Blut, was du zu sehen, spüren meinst, ist das, was ich im Tempel gesehen habe. Es war das schreiende Blut unserer Tiere. Ich habe jedes einzelne erkannt, gefühlt. Auch mir hat es als Mensch weh getan. Nun bist du hier dies zu ändern. Du wirst immer dann alles wissen, wenn du es zu wissen brauchst.

Du wirst es schaffen!“ Jesus – bzw die Christusenergie

 

 

??-??-?? Datum

Wahres Erlebnis mit einem kleinen Fisch:

Beim Säubern meines Aquariums sprang durch meine Unachtsamkeit ein kleiner Fisch aus dem Aquarium und fiel auf den Boden. Ich hob ihn hoch, tat ihn in einen Eimer mit Wasser, doch er bewegte sich nicht. Dann nahm ich ihn wieder raus und legte ihn auf meine flache Hand. Der kleine Fisch atmete und bewegte sich nicht mehr. Auch als ich ihn wieder in den Eimer tat, reagierte der kleine Fisch nicht - er sank zu Boden und bliebt dort bewegungslos liegen - kein Zucken - kein Atmen - nichts.

Ich nahm ihn wieder aus dem Wasser, doch der kleine Fisch gab kein Lebenszeichen von sich. Dann nahm ich ihn zwischen meine Hände und rief zu Gott: "Oh nein, Gott, BITTE!" Und alles, woran ich in diesem kurzen Augenblick dachte, war: "Oh nein, bitte, Gott, lass ihn leben!" In diesen wenigen Sekunden gab es nur Gott - den kleinen Fisch – und mich, den unachtsamen Menschen.

Und dann, ganz automatisch, tauchte ich meine Hände, darin der kleine Fisch, in den Eimer mit Wasser, machte die Hände auseinander und der kleine Fisch schwamm als hätte er nie etwas gehabt.

Ich war in diesem Moment so sehr berührt wie selten in meinem Leben und habe das, was da passiert war, irgendwie einfach so akzeptiert ohne es großartig zu analysieren. Ich wusste, dass da etwas sehr Heiliges passiert war - und das genügte mir.

Dieser kleine Fisch hat noch eine lange Zeit in meinem Aquarium gelebt, bis er dann wirklich gestorben ist.

 

 

Ab 2008 bis heute

wurden mir meine Energien mitgeteilt:

„WIR“ sind derer Zwölf – Tempel der A.......!!!

(Elf sind nicht inkarniert – Zwölfte bin ich)

 

11 von meinen zwölf Energien

  • Kuthumi (verschiedene Energien/Inkarnationen des aufgestiegenen Meisters)
  • der Christ (Christusenergie, Inkarnation u.a. Jesus, Buddha)
  • Bellana & Menedes (Atlantische Energie)
  • Astrea (Elohimenergie – weisser Strahl)
  • Luzifer (Lichtbringerenergie (nur die eigenen Ängste erschrecken))
  • Ephraim (Alttestamentarische Energie)
  • Jophiel (Erzengelenergie)
  • Somit (Lemurische Energie)
  • Thuja (Ägyptische Energie)
  • Cherubim ( Krafttier Greif)
  • ? - hat sich schon etwas gezeigt ;-)
  • Ich (Jetzt-Zeit-Energien)

 

Diese Elf nennen sich Saphir, wenn ich Botschaften von ihnen als eine Energie empfange.

 

 

 

07.06.2008

„Ich bin das ICH BIN und ich bin Selbst-Ständig und frei und nur mit Gott in freier vollkommener Liebe verbunden!!! Die Verbundenheit über das morphogenetische Feld/Netz/Gitter mit allen Lebewesen bedeutet und beinhaltet etwas anderes. Diese Verbundenheit mit Gott existiert jeweils einzigartig für jedes einzelne Lebewesen. Dies ist der Bund, den Gott mit uns für dieses Erdenexperiment eingegangen ist.“

 

 

11.06.2008

Ich bin das „ICH BIN“ in aller Ewigkeit und in Gott behütet.

In Liebe, Demut und Achtung zu „ALLEM WAS IST“

 

 

2008

„Ich bin eine freie Seele Gottes und für alle sichtbar!“

 

 

01.09.2008

„Jesus brachte uns eine neue Energie, die jetzt, 2000 Jahre später, Früchte tragen wird in uns, wenn wir bereit dafür sind, wird Großes geschehen.“

 

 

02.09.2008

Was ist meine Aufgabe?

„Sie ist nicht zu vergleichen mit dem was ist, sondern was sein wird!“

 

 

14.12.2008

Thema Seelennamen:

Wenn wir unseren wirklichen Seelennamen das nächste Mal (wieder-) erfahren werden, werden wir hinter dem Vorhang sein.

Wir haben unseren Erdennamen mit der dazu gehörigen Schwingung für diese Inkarnation aus bestimmten Gründen so gewählt, um unsere jetzige Aufgabe vollkommen erfüllen zu können.

Sollten wir ihn dann nicht mit Stolz und Würde tragen, statt uns mit Energien zu vermischen, die unser „wahrhaftiges Sein“ verändern?

Ich mochte meinen Namen auch nicht, habe auch kurzfristig versucht meine Energien mit anderen Namen zu vermischen, bis mir bewusst wurde, dass die Schwingung meines Erdennamens mit meiner jetzigen Aufgabe hier auf Erden zu tun hat und dass meine Seele sich ihn dafür bewusst ausgesucht hat.

Ich weiß, solange ich ihn unvermischt trage, werde ich in meiner Kraft sein, um meine Aufgabe zu vollenden!

Ich bin Jutta und ich bin das ICH BIN

 

 

08.03.2009

Es war sehr dunkel, ich konnte mir kein Licht oder ähnliches vorstellen, war etwas verwundert?!

„Du kannst auch in der Dunkelheit sehen!“

Was soll ich wissen, was wollt ihr mit mitteilen?

Spüre ein Kribbeln im rechten Unterarm. Dann wusste ich, dass die Christusenergie da war und zu mir sprach:

„Die Narben in deinen Hand- und Fußflächen sind Zeichen der geistigen Verbundenheit für meine 'Gesinnung' für/durch dich!“

Ich bekam Bilder gezeigt, wie ein blauer Lichtstrahl aus diesen Narben kam, um mit seinen Energien zu wirken.

Bin nochmal gefragt worden, ob ich will.

Ja, ich will! Ich will nur das! Ich will nichts anderes! Nur das! Ja, ich will!

Die Vermählung mit dem Geist Christi ist vollzogen worden.

War diesmal nicht so verwirrt wie beim letzten Mal. Strolchi kam direkt nachdem ich wieder „hier“ war, zu mir.

Immer wieder sah ich die Erde von oben, umarmte sie, liebte sie!

 

 

19.03.2009

Ich war sehr ruhig.

Statt in die Erde zu gehen, bin ich ins Weltall.

Jesus / die Christusenergie erschien. Er gab mir das Einhorn für die Macht der Magie und die Schlange für die Kraft. Außerdem gab er mir eine Krone als Zeichen seiner Liebe zu mir.

„Das Einhorn wird dich tragen auf seinem Rücken, den richtigen Weg tragen!“

(Passte alles zu meiner jetzigen Situation)

 

 

16./17.05.2009

(Tierkommunikationsseminar bei Maria Hubert)

Jesus beziehungsweise die Christusenergie übergab mir die Drachenenergie und die Energie des Bartholomäus.

 

 

Juni 2009

„Fleischessen setzt die Anbindung an die göttliche Essenz der Zelle herunter - die Lichtdrehung der Zelle – und lässt uns Tierleid spüren. So kommt es jedoch zur Verhinderung an die Anbindung an das Mitgefühl - die Lichtumwandlung von Mitleid ins Mitgefühl.“

 

 

04.06.2009

Da wir alle Göttliches in uns haben bzw. Teile Gottes sind, wenn uns das bewusst ist, brauchen wir die Lichtsäule nicht immer und immer wieder neu aufbauen. Göttliche Teile sind nie von dem Licht, also von Gott, getrennt gewesen. Gott braucht sich nicht mit Gott verbinden. Wir sind im Prinzip alle kleine Lichtsäulen. In diesem Bewusst-Sein sind wir untrennbar von Gott. Nur unser Glaube, Gott im Außen zu suchen, trennt uns. Es ist jedoch eine Illusion. Gehen wir in Gedanken an einen Ort, so ist mit unserem Gedanken auch unsere Lichtsäule dort. Raum und Zeit!? Was ist Raum und Zeit für göttliche Energien??? Ein Gestern, ein Heute, ein Morgen, nur ein Jetzt!!!

 

 

 

 

Sie sind die neuen Lichtsäulen der Erde!

 

 

09.09.2009 (Workshop mit Maria Hubert)

Maria fragte nach unseren Engeln und deren Aufgabe. Für mich meldete sich der Engel der Koordination = Engel der Weitsicht und der systemischen Ordnung.

In der Meditation wurde mir nur das Bild einer Bienenwabe gezeigt.

Für mich erst einmal nur drei große ??? Als ich es erzählte, lachten die Anderen.

Ja klar und vor Allem wie logisch , denn die Bienenwabe ist eine systemisch aufgebaute Struktur in Sechseckform und das einzigste Vieleck, mit dem eine Ebene lückenlos gefüllt / parkettiert werden kann, siehe Sechseckgitter oder -raster!

Jutta Vormann

 

...und all die vielen Namen die ich sonst noch habe und hatte

Alle Angaben ohne Gewähr - Mein Weg für Gaia... © 2013 • All Rights Reserved